10 Feb

D-ALAM – Sound und Lautsprecher

Update 03.03.2019:
Ich habe noch ein Lautsprecherpaar auf dem Overhead installiert. Nun kommen die Sounds von GSX und meines GSX Scripts gefühlt von hinten.

Update 10.02.2019: Ich habe einen Kopfhörerverstärker installiert, der die beiden MIP Speaker versorgt.

Der Sound in einem Homecockpit ist eine sehr wichtige Angelegenheit und aus meiner Sicht maßgeblich für ein realistisches Fluggefühl mitverantwortlich.

Ich habe für CP und FO je ein Headset, welches ich je über das Radio Panel VHF1 regeln kann. Die beiden Headsets sind über das JeeHell Intercom mit einander verbunden, welches auch den Teamspeak / ATC Sound einmischt. Damit ich den ATC Sound auch über die Lautsprecher höre, habe ich eine Dritte Soundkarte die über je einen 47k Ohm Poti reguliert wird. Damit bin ich sehr zufrieden.

Der Onboard Sound wird in einen 4-Kanal Kopfhörerverstärker geleitet und auf die beiden Lautsprecher zu verteilen. Das Headset und die Stabmikrofone liegen auf je einer Soundkarte. Details zu den Stabmikrofonen findet Ihr hier.

Ich weise darauf hin, dass der Nachbau (insbesondere bei elektrischen Schaltungen) auf eigene Gefahr geschieht und ich für Schäden keine Haftung übernehme. Dies ist eine nicht kommerzielle Dokumentation meiner privaten Arbeiten.

Sound Konfiguration

  • Der Flusi-PC verfügt über 6 Soundkarten
    • Onboard Soundkarte
      • Ausgang: Umgebung, Engine und Callouts
    • Creative Sound Blaster Play! (USB) (Sound Blaster Play!)
      • Ausgang: ATC Lautsprecher im MIP
    • Creative Sound Blaster Play! 2 (USB) (2- Sound Blaster Play! 2)
      • Aus- und Eingang: CP Headset
    • Creative Sound Blaster Play! 2 (USB) (3- Sound Blaster Play! 2)
      • Aus- und Eingang: FO Headset
    • Creative Sound Blaster Play! 3 (USB) (Sound Blaster Play! 3)
    • Creative Sound Blaster Play! 2 (USB) (2- Sound Blaster Play! 3)
      • Aus- und Eingang: FO Stabmikrofon
  • Der Teamspeak Sound wird mittels einer Software (VB Cable A B) auf ein virtuelles Sounddevice gelegt, welches dann im JeeHell Intercom als Input dient (klingt komplizierter als es ist)
  • Am Soundblaster ist ein Kopfhörerverstärker (ammoon HA400) angeschlossen, dass den Sound auf zwei Lautsprecher Paare ausgibt. Diese Lautsprecher Ausgänge werden über ein 47k Ohm Stereo Poti (log.) in der Lautstärke reguliert (siehe Schaltbild unten). So kann der ATC Sound von Teamspeak auch über einen Lautsprecher wieder gegeben wird. Damit auf dem dritten Soundblaster der ATC Sound ankommt, wird in den Aufnahmegeräten bei „Line 1“ als Wiedergabequelle der Soundblaster -3 angelegt (siehe unten). Nun hört man alles aus auf dem virtuellen Audiokabel ausgegeben wird auch auf dem Soundblaster und somit auf den beiden Lautsprechern.
  • Für die Bass Shaker Installation verwende ich nachfolgende Komponenten. Die BassPump habe ich mit Blechschrauben unter den Autositz geschraubt. Zudem habe ich einen Kippschalter pro Sitz installiert, damit die die Sitze „ausschalten“ kann (ist praktisch, wenn man noch länger verheiratet bleiben will). Den Tipp zu diesem Setup habe ich von Michael (http://a320.galla.de/?p=136).
    • Y-Kabel teilt den Ausgang für Lautsprecher und Verstärker
    • SMSL SA-50 2x50W Hi-Fi Stereo Verstärker
    • 2 x Sinuslive 11412 BassPumpIII 4 Ohm

Beide Soundkarte zu einem Eingang

Damit für die Drittsoftware (z.B. Teamspeak) die Sprechsignale von beiden Mikrofonen (CP/FO) bekommt,  habe ich ein Virtuelles Audio Cable installiert (VB Cable A B). Man braucht die kostenpflichtige A B Version, da wir 2 virtuelle Kabel benötigen:

  • VB Cable
    • Sound Ausgang Teamspeak der auf das JeeHell Intercom und die Soundkarte für die EFIS Panel Speaker gelegt wird
  • VB Cable A
    • Sound Eingang für Teamspeak
    • hier werden später die CP/FO Mikrofoneingänge für die Repeater zusammengelegt

Die Installation von VB Cable ist einfach (wichtig ist, dass man die kostenpflichtige A B Version kauft, da die Freeware nur ein Cable bereit stellt). Setup ausführen und anschließend hat man neue Sounddevices bei „Wiedergabe“ und „Aufnahme“:

Teamspeak Einstellungen

Nun noch das CABLE-A Output als Input im Teamspeak definieren, damit beide Soundkarten (CP/FO) als Eingang genommen werden.

Im Output Device wird das CABLE Input konfiguriert.

JeeHell Intercom

Im JeeHell Intercom sind die vier Soundkarten eingestellt (rot und blau markiert). Im External Radio In ist dann das CABLE Output eingestellt, damit man den Teamspeak Sound hört. Im External Radio Out stelle ich das CABLE-A Input ein, damit der Sound der Mikrofone beim drücken der PTT Tasten auch zu Teamspeak kommt – funktioniert perfekt, man darf nur nicht vergessen die PTT Tasten im JeeHell zu konfigurieren. Seit der Jeehell B47 kann man somit die Lautstärke des Teamspeak (ATC) über den VHF1 Poti am Radio Panel steuern. Großes Kino! Die Intercom Lautstärke natürlich auch.

Damit der Sound der Mikrofone auch beim Teamspeak über „External Radio-out“ ankommt, muss man im SERVER CONFIG von JeeHell die PTT Tasten (bei mir liegen sie auf Joystick Tasten) mit dem jeweiligen PTT Ereignis verknüpfen. Somit muss nicht nur im Teamspeak „Push to Talk“ konfiguriert werden sondern auch zusätzlich im JeeHell.

Einstellungen Aufnahmegerät

Damit wir den Teamspeak / ATC Sound auch auf dem Dritten Lautsprecher hören, habe ich im Aufnahmegerät von CABLE Output die Soundkarte an der meine ATC Lautsprecher hängen als Wiedergabe Gerät eingetragen. Würde ich die MIP Lautsprecher auch über das JeeHell Intercom einbinden, würde der Ausgabe Sound mit dem VHF1 Regler in der Lautstärke geregelt werden. So kann ich beide Lautstärken von einander unabhängig regeln (im Headset und im MIP Speaker).

Lautstärke am EFIS Panel regeln

Damit ich den ATC Sound für die beiden Lautsprecher Paare (CP und FO separat) regeln kann, habe ich den Ausgang meiner Dritten Soundkarte mittels Y-Kabel gedoppelt. Beide Enden (für CP und FO) führe ich nun über je einen 47k Ohm Stereo Poti und kann somit die Lautstärke für jedes Boxenpaar einzeln regulieren. Bitte informiert Euch über die korrekte Pol-Belegung Eurer Potis.

Der Verstärker ist notwendig, da die beiden 47k sonst parallel geschaltet werden und einander je beeinflussen.

Schaubild mit Soundblaster, dem Kopfhörerverstärker und den beiden Aktivlautsprechern (je ein Paar pro Seite)

Schaltbild (pro Seite)

Stabmikrofone

Die zwei Peiker TM110 wurden ebenfalls schon realisiert.